Freizeit

Tipps zur Verschönerung des Vorgartens

Der Vorgarten beschränkt sich auf wenige Quadratmeter, bietet aber genügend Platz für eine ansprechende Gestaltung. Passende Pflanzen, dekorierende Elemente und ein schicker Zaun setzen das kleine Idyll vor dem Haus optimal in Szene. Eine indirekte Beleuchtung bringt nach Sonnenuntergang harmonisches Licht ins Areal.

Eine geeignete Bepflanzung für den Vorgarten

Eine klassische und edle Pflanze für den Vorgarten ist die Magnolia. Ihre zarten Blüten zeigen sich regelmäßig mit dem Steigen der Temperaturen und verströmen einen wohlriechenden Duft. Das Gehölz kann an einem geeigneten Standort enorme Ausmaße annehmen und sich zu einem stattlichen Baum entwickeln, der im blühenden Zustand als Fotomotiv herhalten muss. Der Maiblumenstrauch präsentiert im Frühjahr Blüten in Rosa oder in Weiß und verschönert mit seiner Pracht jeden Vorgarten. Er ist robust und übersteht auch frostige Winter gut, allerdings mag das Gewächs keine Trockenheit. Ein markantes Stilelement ist der Bambus. Die Pflanze wächst schnell und kann als effektiver Sichtschutz mit reizender Optik genutzt werden. Sinnvoll und attraktiv ist ein Kräutergarten vor dem Haus. Rosmarin, Thymian und Majoran sorgen für ein duftendes Areal und bieten ebenfalls tolle Blüten.

Den Vorgarten optimal umzäunen

Wer seinen Vorgarten ganz einfach eingrenzen will, kann einen Doppelstabmattenzaun kaufen. Angebote finden Sie auf dieser Seite. Hier gibt es robuste sowie zierliche Ausführungen, die den Blick in den Vorgarten nicht versperren. Diese Art von Umrandung ist langlebig, umweltfreundlich und lichtdurchlässig. Einen Doppelstabmattenzaun zu kaufen ist sinnvoll, wenn eine sichere und simple Lösung gefunden werden soll. Der Klassiker unter den Gartenzäunen fügt sich unauffällig in die Umgebung ein. Ein Zaun um den Bereich vor dem Haus muss nicht nur der Abgrenzung und dem Schutz dienen. Mit einem Holzlattenzaun im Kleinformat lassen sich natürliche Materialien für eine tolle Optik des Vorgartens einsetzen. Auf einen weißen Anstrich darf der Umwelt zuliebe gern verzichtet werden, außerdem ist der originale Look von Holz nicht weniger ästhetisch. Um seinen Vorgarten abzugrenzen, kann eine niedrige Hecke gepflanzt werden. Generell ist es ratsam, Zäune und Hecken für den Vorgarten in Hüfthöhe auszuwählen beziehungsweise regelmäßig auf diese Höhe zu trimmen. Eine hohe, lichtundurchlässige Umrandung wirkt eher abweisend. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Deko-Elemente für den Garten vor dem Haus

Der Vorgarten lässt sich neben Pflanzen auch mit Skulpturen und Gartenzwergen dekorieren. Eine Windmühle im Mini-Format bringt Bewegung auf die kleine Fläche vor dem Haus und kann als toller Blickpunkt fungieren. Gibt es im Vorgarten eine Wiese mit Baum, sollte dort eine schöne Bank aus Eisen gestellt werden. Ein Wasserspiel im Vorgarten gilt als absolutes Highlight. Das Plätschern ist beruhigend und bietet für den Betrachter einen Augenschmaus. Zudem können sich Insekten und Vögel an heißen Tagen mit Wasser versorgen. Eine LED-Beleuchtung mit indirektem Schein hüllt den Vorgarten zu später Stunde in stilvolles Licht.